zurück zu /back to  max, binia + jakob bill stiftung  

 

 

 

 
jakob bill
    

1942              in zürich am 2. juli geboren, sohn von binia und max bill,
                       bürger von moosseedorf (be) und zürich
1963 - 1971  studium der urgeschichte, klassischen archäologie und kunstgeschichte 
                       an der universität zürich
1964              aufenthalt in london mit auslandsemester am institute of archaeology 
                       der universität london
1967 - 1969  gestaltung der inserate der galerie bischofberger, zürich
1968              heirat mit chantal grenier 
                       umzug ins neu erbaute familienheim der eltern nach zumikon
1969              eidgenössisches kunststipendium
1971              doktorat an der universität zürich 
                       (dissertation: die glockenbecherkultur und die frühe bronzezeit 
                       im französischen rhonebecken und ihre beziehungen zur südwestschweiz)
1971              eidgenössisches kunststipendium
1972              rückkehr ins atelierhaus in zürich-höngg
1972 - 1982  wissenschaftlicher assistent der prähistorischen abteilung des 
                       schweizerischen landesmuseums in zürich
1974              geburt der tochter anja larissa
1975              preis der stiftung für graphische kunst in der schweiz
1976              geburt der zwillinge vanessa und david  
1981 - 1986  obmann der ortsgeschichtlichen kommission des
                       verschönerungsvereins höngg
1982 - 1985  leiter der archäologischen forschung im fürstentum liechtenstein 
1985 - 2001  erster vollamtlicher kantonsarchäologe für den kanton luzern
1986              übersiedlung der familie nach adligenswil bei luzern
1991 - 1998  präsident des verbandes der kantonsarchäologen der schweiz 
1994
              “kunst am bau” der eingangstüren der säle des gemeindehauses 
                       meggen bei luzern
                       konzipiert eigenes künstleratelier in adligenswil
seit 1996       präsident der max, binia + jakob bill stiftung 
                       sowie der bill stiftung

jakob bill als künstler (kleine werkschau)/ jakob bill as artist (some samples)

jakob bill als autor / jakob bill as author


bibliographie
:  

kunst (auswahl):

dorothea strauss (ed): jakob bill malöerei painting, kehrer verlag, heidelberg 2012

valentina anker: jakob bill, allianz verlag, zürich 1998 

ausstellungskatalog: jakob bill - bilder aus dreissig jahren 
mit texten von margit weinberg staber und georg eisner
schriften der stiftung für konkrete und konstruktive kunst zürich, 16, 1992
 

archäologie (auswahl):

jakob bill u.a.: ergrabene geschichte - die archäologischen ausgrabungen 
im fürstentum liechtenstein 1977-1984.
historischer verein für das fürstentum liechtenstein, vaduz 1985 

jakob bill: goldenes bronzezeitalter - die bronzezeit im kanton luzern. 
archäologische schriften luzern 6, 1995
 

zurück zu /back to  max, binia + jakob bill stiftung

 weiter zu max bill             weiter zu binia bill             weiter zu david bill

 

copyright © 2000 max, binia + jakob bill stiftung/foundation
stand: 01/01/01